a

Sprungmarken

Bundesverband

Sie befinden sich hier: Sozialverband Deutschland e.V. > Presse > Pressemitteilungen > Pressemitteilung 03.04.2012


Pressemitteilung 03.04.2012

Berlin

Sozialverband warnt vor Isolation arbeitsloser Menschen mit Behinderung am Arbeitsmarkt

Der Sozialverband Deutschland (SoVD) warnt vor den sozialen Folgen der andauernden Benachteiligung von schwerbehinderten Arbeitslosen. "Die aktuellen Zahlen zeigen deutlich auf, dass Schwerbehinderte von der guten wirtschaftlichen Entwicklung abgekoppelt bleiben." Das erklärte SoVD-Präsident Adolf Bauer anlässlich der heute in den Medien veröffentlichten Daten der Bundesagentur für Arbeit. Der Sozialverbandspräsident verwies auf den starken Anstieg der Arbeitslosigkeit schwerbehinderter Menschen in den vergangenen Jahren. "Allein zwischen April 2008 und April 2011 wuchs die Zahl der schwerbehinderten Arbeitslosen um über neun Prozent. Es droht eine tiefgreifende Spaltung des Arbeitsmarktes, wenn diese Entwicklung nicht aufgehalten wird", warnte Bauer.
Der SoVD-Präsident forderte politische und gesellschaftliche Kräfte dazu auf, umzusteuern. "Insbesondere die Arbeitgeber sind gefordert, ihren gesetzlichen Pflichten nachzukommen. Dann können auch ausreichend Ausbildungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten für behinderte Menschen entstehen."   
 
V.i.S.d.P.: Benedikt Dederichs




Service Navigation:

Themen Navigation:


>> Zum Seitenanfang